Sie haben keine Artikel im Korb.
Schliessen
Energiepreis 2019
Suchen
Filters
RSS

Nachrichten

10 Jahre Bernhard Mollet – Ein Visionär liebt und lebt Oetterli Kaffee. Unser Chef, Bernhard Mollet, führt Oetterli Kaffee seit 2010 mit viel Herz, Freude und Engagement.
Dezalé- bewährte Qualität in neuer Verpackung. Unser Dezalé hat ein «Facelift» erhalten.
Zwei schöne Kreationen unseres Röstmeisters Panos Megalessis. Schweizer Röstmeister 2018. Oetterli & Co. AG feiert das 125-jährige Firmenjubiläum. Unser Jubiläumsjahr starten wir mit zwei neuen Kaffees. Röstmeisterin Kaffee & Röstmeisterin Espresso.
Neu im Sortiment – GEISHA Kaffee Single Origin. Sie ist eine Königin unter den Kaffeevarietäten: die Coffea Arabica Geisha. Anders als es der Name vermuten lässt, stammt diese Varietät des Arabicas nicht aus Japan, sondern hat ihren Ursprung in Äthiopien. Der Geisha zählt zu den teuersten Kaffees der Welt und überzeugt durch seine einzigartige Aromen-Kombination.
Freuen Sie sich, Ihr Engagement wird belohnt -Mittwoch, 6. November 2019
Freuen Sie sich, Ihr Engagement wird belohnt. Beim Kauf von 2 x 500 g Orang Utan Kaffee erhalten Sie eine original Orang Utan Coffee Tasse.
Für unseren Haus Kaffee kaufen wir immer wieder prämierten Rohkaffee in kleinen Mengen. Aktuelles Angebot: Aricha #2, Arabica Heirloom, Kurume Single origin - Ethiopia MAX. BEWERTUNG 88 Punkte (von 100)
Firmenporträt Energiepreis 2019 - Firma Oetterli & Co. AG. Im Rahmen des Energiepreises 2019 wurde durch jumpTelevision ein Firmenporträt erstellt.
Oetterli & Co. AG erhält Energiepreis der Regio Energie Solothurn. Die Kaffeerösterei Oetterli & Co. AG wird mit dem Energiepreis der Regio Energie Solothurn ausgezeichnet. Mit dem Preis wird das Engagement des Unternehmens im Bereich Umweltschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gewürdigt.
Für unseren Haus Espresso kaufen wir immer wieder prämierten Rohkaffee in kleinen Mengen. Aktuelles Angebot: Mahembe by Justin Musabyiama, Peaberries, Ruanda
Erfolgreich am Markt auftreten und zugleich die Umwelt schonen ist bei uns kein Widerspruch! Anfang 2019 haben wir unseren Biogasanteil von 20% auf 50% erhöht.